Der Mittelstand


Zur volkswirtschaftlichen Bedeutung von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) in Deutschland


KMU stehen für 58,5% aller Arbeitsplätze *


KMU erwirtschaften 35,3% des Gesamtumsatzes *


KMU beschäftigen 82% der Auszubildenden *


99,6% aller deutschen Unternehmen sind KMU *


3,5 Millionen Unternehmen in Deutschland sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ²


KMU erwirtschaften mehr als 2 Billionen Euro und damit rund 35% des gesamten Umsatzes ²


KMU steuern knapp 58% zur gesamten Netto-Wertschöpfung aller Unternehmen bei ²


KMU investieren über 10 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung ²


Exportumsatz von KMU liegt bei mind. 214 Milliarden Euro, ca. 16% des Exportumsatzes aller Unternehmen ²


Quellenangabe:
*  Bundesministerium für Wirtschaft und Energie https://www.bmwi.de

²  Institut für Mittelstandsforschung lfM Bonn, https://www.ifm-bonn.org/


Wer gehört zum Mittelstand?

Das Institut für Mittelstandsforschung  Bonn (https://www.ifm-bonn.org/) - dessen Eingruppierung wir uns anschließen, definiert den Mittelstand durch: 

Einheit von Eigentum und Leitung

- bis zu 2 natürliche Personen halten direkt oder indirekt mindestens 50% der Anteile

- diese natürlichen Personen gehören der Geschäftsführung an



Status Quo - Mittelstand ist politisch nicht ausreichend organisiert

Trotz seiner großen Bedeutung ist der wirtschaftliche Mittelstand in Deutschland nur bedingt in der Lage, sich wirksam zu artikulieren.

 

Dies ergibt sich aus seiner heterogenen Struktur und der daraus resultierenden Verbandslandschaft. Die Klagen von Unternehmern, von Verbandsvertretern und nicht zuletzt auch von politischen Akteuren zeigen, dass dies ein besonderes Manko des Mittelstandes ist.



Die Notwendigkeit von Reformen ist vor dem Hintergrund der makroökonomischen Rahmenbedingungen der deutschen Wirtschaft themenübergreifend.



Die enormen strukturellen Probleme in unserer Wirtschaft, vor allem auf den Feldern der Bürokratiebelastung und Regulierung sowie unseres Sozialversicherungs- und Steuersystems, machen eine Artikulation und Meinungsbildung des wirtschaftlichen Mittelstandes unabdingbar.